Topcon TRU (Topcon Receiver Utility) – FAQ

Aktualisiert/erstellt am 26.07.2021/26.07.2020 (4100)

Konfiguration des UHF-Funks für Base/Rover-Anwendungen

  • Zuerst wird mittels der Modemverwaltung (s.u.) im Reiter “Funktionen” eine Frequenzliste auf den Empfänger geladen. Die Frequenzliste erhalten Sie von Ihrem Händler.
  • Modem-Einstellung für HiPer II mit DUHF I

    Üblicherweise ist im Auslieferungszustand das Modem (Baudrate, Flusskontrolle…) korrekt konfiguriert. Alle übrigen Einstellungen erfolgen in MAGNET Field. Notfalls können in TRU entsprechende Einstellungen im Reiter “Einstellungen” vorgenommen werden. Diese Einstellungen werden zum Modem hochgeladen (roter Button) oder können in einer Sicherungsdatei abgespeichert oder aus einer Datei gelesen werden.

Upload von Funk-Frequenzlisten auf Topcon GNSS-Empfänger

Überprüfen Sie zuerst das im Empfänger integrierte Funkmodul. Hierfür TRU starten (bitte ausschließlich die neueste Version verwenden!) und vor der Verbindungsherstellung die Modemverwaltung wählen:

Datei > Anwendungsart > Modemverwaltung

Über den Button

Einstellungen > Allgemein

erhalten Sie die erforderlichen Informationen:
Beispiel: Bei HiPer II/V befindet sich das interne Modem am ser. Port C, bei einem HiPer II von 2011 wurde das Modell AW401Tc verbaut.
Eine geeignete Frequenzliste, die Sie von Ihrem Händler erhalten, wird im Reiter “Funktionen” hochgeladen. Typische Frequenzen sind:
434.475 (Standard)
434.000
434.275
434.375
434.575
434.675

Dateiendungen:

  • Satel *.mcf
  • DUHF I (HiPer II) *.ccx
  • DUHF II (HiPer II, V, …) *.dcf
  • RT2 lite (HiPer VR, HiPer HR) *.dclf


Das Modem wird nicht erkannt

Achten Sie bei Bluetooth-Verbindung auf kurze Distanz zwischen Rechner und Empfänger. Notfalls hilft ein (mehrmaliger) NVRAM-Reset des Empfängers. Die Konfiguration des Modems sollte hierbei nicht verloren gehen.