Topcon HiPer II – FAQ

Aktualisiert am 26.07.2020 (2961)

Digital UHF I oder Digital UHF II? RTK mit unterschiedlichen UHF-Modems

Im HiPer II können 2 unterschiedliche Funkmodems verbaut sein: Digital UHF I (älter, ArWest AW-401Tc)) oder Digital UHF II (neuere Modelle).

Erst wenn jeweils die neueste Modemfirmware aufgespielt ist, können beide Gerätemodelle für Rover/Base-RTK gemeinsam eingesetzt werden. Für beide Modelle wird dann die Konfiguration UHF II ausgewählt. Getestet mit MAGNET Field 5.2.

Aufspielen der Firmware via TRU > Firmware laden > Peripheral Device….

Download der Treiber unter DOWNLOAD!

Firmwareupdate ohne Topcon Receiver Utility (TRU)

Kann die Firmware auf dem Empfänger HiPer II nicht über das serielle Kabel upgedatet werden (kein Rechner mit serieller Schnittstelle vorhanden, kein Kabel, kein externe Spannungsversorgung…), kann das Update per direktem Upload von der SD-Karte erfolgen. Dies sollte jedoch nur von versiertem Personal durchgeführt werden und erfolgt auf eigene Gefahr!

Es wird benötigt:

  • SD-Karte (Standardgröße, empfohlen 1 GB)
  • Firmware (unbedingt kontrollieren, dass es die passende ist für das GMSX-Board)
  • HiPer II mit voll geladenen Akkus (besser: Anschluss externer Spannungsversorgung)

Vorgehen:

  • Optional: Formatieren der SD-Karte im Empfänger (Im eingeschalteten Zustand Power-Taste 20 sek drücken) => anschließend Geduld, Löschen und Formatierungsvorgang kann dauern, in dieser Zeit blinken verschiedene LEDs. Nach einiger Zeit sollten die LEDs wieder “normal” leuchten bzw. blinken. Nach erfolgreicher Formatierung ist eine Verzeichnisstruktur angelegt worden.
  • Möchten Sie die SD-Karte nicht formatieren, überprüfen Sie bitte, ob auf der SD-Karte ein Verzeichnis “FirmWare” oder “FIRMWARE” existiert.
  • Empfänger ausschalten, SD-Karte entnehmen.
  • In das Verzeichnis FIRMWARE die beiden Firmware-Dateien kopieren (main.ldp 1.5MB  und ramimage.ldr 26kB)
  • Der folgende Schritt ist wahrscheinlich überflüssig, wir machen ihn aber trotzdem: Empfänger einschalten. Empfänger auf Werkseinstellung zurücksetzen (10 Sekunden Power-Taste drücken, es ertönt “Power off”… “Factory Reset”, jetzt loslassen). Empfänger ausschalten.
  • SD-Karte einlegen und Empfänger einschalten. Empfänger nochmals auf Werkseinstellung zurücksetzen. Die Firmware wird nun hochgeladen, alle 3 LEDs der Satellitenanzeige leuchten, die Power-LED blinkt rot, Bluetooth ist aus. Dieser Zustand kann 3-4 Minuten andauern. Anschließend startet der Empfänger neu, die LEDs blinken wieder normal. Auf der SD-Karte sind die beiden Firmware-Dateien gelöscht.
  • Neue Firmware-Version überprüfen (auslesen via MAGNET Field ab Version 5, oder TRU per Bluetooth)

Der Base/Rover-Betrieb über UHF-Funk funktioniert nicht

Fehlerquellen können z.B. sein:

  • Feldrechner und Empfänger sind zu weit voneinander entfernt – die Bluetooth-Reichweite reicht nicht aus. Passiert gerne älteren Feldrechnern wie z.B. FC-250! Es kommt teilweise zu nicht erklärbaren und nicht reproduzierbaren Fehlermeldungen.
  • Konfiguration des Modems via TRU (Modemverwaltung) passt nicht mit den Profil-Einstellungen in MAGNET Field überein. Überprüfen Sie insbesondere die Baudrate (Empfehlung: 38400 baud) bzw. das Modem wurde in TRU nicht eingerichtet, z.B. nach einem Firmwareupdate.
  • Base und Rover wurden unterschiedlich konfiguriert – die Modemeinstellungen müssen identisch sein!
  • Es wude keine Frequenzliste hochgeladen.
  • Überprüfen Sie die Sende-/Empfangs-LEDs (neben Antennen-Symbol unter der Bluetooth-LED). Diese müssen blinken: Base Senden = oben grün, blinkt üblicherweise im Sekundentakt, Rover Empfang = unten gelb. In MAGNET Field ist nicht erkenntlich, ob die Base tatsächlich sendet – dies erkennt man nur indirekt am Korrekturdatenempfang des Rovers.
  • Nach einem NVRAM Reset wurde vereinzelt beobachtet, dass die Frequenzliste nicht mehr abgerufen werden kann bzw. das Modem nicht mehr ansprechbar ist. Nach einem wiederholten Reset konnte die Frequenzliste wieder abgerufen werden.
  • Siehe auch TRU

Welche SIM-Karten können im HiPer II verwendet werden?

Die Slots sind für große SIM-Karten ausgelegt. Moderne Triple-SIM (mit nano-Chip) funktionieren!


Notice: Undefined variable: email in /usr/www/users/drbert/wp-content/plugins/gp-premium/hooks/functions/hooks.php(22) : eval()'d code on line 1