MAGNET Tools – Berichte und Dokumentation

Aktualisiert am 31.07.2018 (2297)

Protected by individual password

Dokumentiert für: MAGNET Tools 5.0.1

Berichte

„Berichte“ sind optisch ansprechende Dokumentationen von Vermessungsprojekten, die direkt aus MAGNET Field in MAGNET Tools importiert wurden oder von Postprocessing oder Ausgleichungsberechungen, die in MAGNET Tools durchgeführt wurden.

HINWEIS: Einfache Absteckberichte können auch in MAGNET Field erstellt werden!

Die nachfolgenden Schritte führen zu einem ersten brauchbaren Ergebnis am Beispiel eines Baumkatasters, das mit GPS/RTK/NTRIP aufgenommen wurde. Auf den Feinschliff wird hier erst mal verzichtet – einige Tipps für die grafische Optimierung geben wir weiter unten.

Vorbereitungen

  1. MAGNET Tools starten > Neues Projekt erstellen bzw.
    Menü > Projekt > Neues Projekt
    . Projektname und Projektpfad eingeben, Konfiguration Design , dann Erstellen 
    HINWEIS: Ein MAGNET Tools-Projekt ist KEIN MAGNET Field-Projekt – Dateierweiterung ist „*.mjt“
  2. Ziehen Sie die MAGNET Field-Projektdatei (*.mjf) per drag&drop in den Menubereich von MAGNET Tools. Das Format wird automatisch erkannt, die Daten werden eingelesen. Beachten Sie die Fußleiste des MAGNET Tools-Fensters mit dem Fortschrittsbalken… bitte etwas Geduld …
  3. Das erkannte Koordinatensystem wird angezeigt und kann üblicherweise übernommen werden OK.
  4. Speichern Sie das Projekt.

Vorbereitung der Kartenansicht

  1. Meistens wird jetzt die „Beobachtungsansicht“ angezeigt. Im unteren Teil des Fensters werden Listen mit verschiedenen Informationen dargestellt.
  2. Löschen Sie die Punkte, die mit „Base“ gekennzeichnet sind- egal ob aus der Grafik oder in den Listen. Die „Base“-Punkte sind die Standpunkte der virtuellen Referenzstationen, die durch das NTRIP-Verfahren von den Korrekturdaten erzeugt werden. Sie sind für die weitere Dokumentation irrelevant.
  3. Aktivieren Sie die Kartenansicht:
    Menu > Ansicht > Gruppe 3D > Kartenansicht
    . Die Farb- und Symbolgestaltung der Objekte (Punkte, Linien, Flächen) werden aus dem MAGNET Field-Projekt übernommen!
  4. Auf Wunsch können „Bing Map Ansicht“ aktiviert werden oder WMS-Dienste (siehe Kapitel „Lizenzierung“!)
  5. Wählen Sie aus der Karte mit Hilfe der Zoomfunktionen (
    Menü > Fenster
    ) und den Cursor-Tasten resp. dem Mausrad (Zoom) den Ausschnitt aus, der in der Dokumentation erscheinen soll.

Vorbereitung der Berichtvorlage

  1. Die Konfiguration der Berichtvorlage erfolgt nur einmal, später wird immer auf die gleiche Vorlage zurückgegriffen!
  2. Menü Bericht > Berichtkonfiguration
    Markieren Sie den Berichttyp „Punkte“ („Points“), drücken auf  Bericht kopieren als..., geben dem neuen Bericht einen Namen (hier: Dokumentation) und klicken die gewünschten Berichtbestandteile aus der linken Vorlagen-Liste in die rechte Bestandteile-Liste.
  3. Sortieren Sie die Bestandteile mit Nach oben verschieben bzw. Nach unten verschieben.
  4. Markieren Sie nacheinander die Berichtsbestandteile und passen Sie die Optionen an. Empfehlung:
    • Eigenes Logo (Pfad zur Bilddatei eintragen)
    • Projekt (Text und Makros nach Wunsch zusammenstellen)
    • Punktzusammenfassung (Gitter Ost, Gitter Nord, Horizontale Std.-Abw., Elevation (Datum), Code, Bemerkung)
    • Kartenansicht (Originalgröße benutzen => Die Grafik erscheint in der Größe wie angezeigt im MAGNET Tools-Fenster)
    • optional: Beobachtungsansicht
  5. Wählen Sie das Berichtsformat aus: HTML, Microsoft Word oder Excel, PDF.
    Empfehlung: Microsoft Word – funktioniert nur, wenn Word auch installiert ist. Diese Berichte können später manuell angepasst werden.
  6. Mit Schließen wird die Vorlage gespeichert.
Optionen „Punktzusammenfassung“
Optionen „Projekt“
Optionen „Kartenansicht“

Bericht erstellen

  1. Menü > Gruppe Bericht > Bericht erstellen > Auswahl
  2. Der Bericht wird erstellt und angezeigt. Gegebenenfalls muss der Bericht an geeigneterer Stelle nochmals abgespeichert werden. PDF-Dateien werden z.B. im Verzeichnis C:\Users\[Konto]\AppData\Local\Temp\ erzeugt.

Ergebnis

Optimierung der Anzeige

Anpassung des Kartenhintergrunds

Luftbilder (Bing Maps) lassen sich direkt über einen Menubutton laden:

Menü > Ansicht > Gruppe 3D > Bing Map Ansicht

WMS-Layer werden als Hintergrundbild zugefügt (noch nicht dokumentiert => Version 5.1 ff):

Menü > Ansicht > Gruppe 3D > Hintergrundbilder
Wird das Hintergrundbild nicht angezeigt trotz Internetzugang, verändern Sie die Größe des MAGNET Tools-Fensters => das Fenster wird neu aufgebaut, jetzt mit Hintergrundbild.

Anpassung der allgemeinen Beschriftung der Kartenansicht

Allgemeine Beschriftungsregeln kann man ändern über: Rechter Mausklick auf den Bereich der Kartenansicht > Optionen:

Ähnlich lässt sich auch die Beobachtungsansicht anpassen.

Anpassung des Stils von Ebenen und Codes

Ist z.B. die Beschriftung der Punkte auf der Bing Map-Hintergrundkarte schlecht zu sehen, kann die Farbgestaltung von Codes oder Ebenen optimiert werden. Aktivieren Sie hierzu die Code- oder Ebenenansicht:

Menü > Ansicht > Gruppe CAD > Codes bzw. Ebenen

und ändern Symbole, Farben, Strichstärken etc.:

Individuelle Beschriftungen der Karte

Nach Doppelklick auf ein Objekt (z.B. Messpunkt) lassen sich individuell Eigenschaften des Objekts verändern. Über Änderung des Codes lässt sich z.B. die Punktbeschriftung ändern.

Neue Objekte oder Beschriftungen lassen sich zufügen über

Menü > Hinzufügen > Punkt bzw. Text

ACHTUNG: Es lassen sich auch Punktkoordinaten verändern, was z.B. in MAGNET Field nicht möglich ist.
HINWEIS: Individuelle Beschriftungen von Objekten kann auch in einem CAD erfolgen (z.B. MAGNET Office Topo). Hierfür wird aus MAGNET Tools oder aus MAGNET Field ein CAD-Format (z.B. *.dwg, *.dxf) exportiert.

Schnelle Dokumentation per copy&paste

Grafische Ansichten (Karten)

Über den rechten Mausklick kann in den Kontextmenus der grafischen Darstellungen (Kartenansicht etc) ausgewählt werden, ob die Grafik als Bilddatei abgespeichert oder in die Zwischenablage kopiert werden soll. Diese so erzeugten Screenshots können in beliebiger Textverarbeitung weiterverarbeitet werden.

Bitte beachten Sie die lizenzrechtlichen Bestimmungen der Hintergrundkarten.

Listen

Einzelne Listeneinträge lassen sich ebenfalls in die Zwischenablage kopieren. Es wird immer die gesamte Zeile kopiert! Zur Anpassung der Spalten:

Menü > Ansicht > Gruppe Optionen > Optionen > Anzeige

Google Earth KML-/KMZ-Dateien

Menü > Projekt > Export > Design > Google KMZ with MAP-Data

Die zu exportierenden Elemente auswählen, unter „Erweiterte Optionen“ die Höhe „Eingespannt zu Grund“ auswählen.

Lizenzierung – Copyright

ACHTUNG: Bitte beachten Sie die rechtl. Hinweise der Kartendienste, z.B. Microsoft Bing Maps: https://www.microsoft.com/en-us/maps/product/terms-april-2011 – nur zur internen Verwendung.
.

Umgehung des Lizenzproblems bei Weitergabe von Berichten an Auftraggeber:

  1. Keine Luftbilder verwenden
  2. Freie Karten verwenden (WMS-Dienste – hier genügt oft eine Quellenangabe)
  3. Google Earth KML-/KMZ-Dateien exportieren und weitergeben