Topcon HiPer VR – FAQ

Aktualisiert am 10.12.2019 (3467)

Wie wird der Neigungssensor tilt™ kalibriert?

Ist der tilt-Modus im GPS-Profil aktiviert, der Sensor jedoch nicht kalibiriert, wird bei Punktaufnahme oder Absteckung neben der elektronischen Libelle ein Warnsymbol angezeigt.
Tippen sie etwas länger auf die Libelle und wählen aus dem Kontext-Menu „Kalibrieren“ aus.

Arbeiten Sie nacheinander die folgenden 3 Schritte vor Ort im Messgebiet ab. Verwenden Sie einen Dreifuß und achten Sie auf guten Empfang der Satellitensignale als auch der Korrekturdaten („FIXED“).

Die Prozedur ist nicht schwierig, ein Video bei mytopcon.de zeigt das Vorgehen: https://www.topconpositioning.com/de/support/article/hiper-hr-tilt%E2%84%A2-kalibrierung-video

Ein kleiner Trick vereinfacht Schritt 2: Bringen Sie auf der Oberseite des Empfängers oberhalb der LCD-Anzeige eine Markierung an („Marker“), z.B. einen roten Klebepunkt.

1. Kalibrierung der Horizontalen (el. Libelle/IMU)

Der Empfänger wird auf einem Dreifuß erschütterungsfrei montiert und horizontal ausgerichtet. Drücken Sie die erste Taste und warten Sie bis der Vorgang beendet ist. Sie erhalten eine Rückmeldung mit Datum über den erfolgreichen Ausgang der Kalibrierung.

2. 3D-Kalibrierung

Drücken Sie den zweiten Button und drehen anschließend den Empfänger um seine Achsen

  • Ergreifen Sie  den Empfänger hierzu mit beiden Händen und halten ihn vor sich. Der Antennenanschluss weist nach oben, Marker und LCD-Anzeige weisen zu Ihnen. Drehen Sie den Empfänger um 360° von sich weg: Der Marker wird also Richtung Antenne gedreht, bis die Ausgangsposition erreicht ist.
  • Drehen Sie nun den Empfänger horizontal um 45° und anschließend wieder um 360°, so dass der Marker Richtung Antenne gedreht wird.
  • Wiederholen Sie diese Schritte solange, bis nach der letzten horizontalen Drehung LCD-Anzeige und Marker wieder zu Ihnen weisen. Hinweis: nach der 4. horizontalen 45°-Drehung sehen Sie die LCD-Anzeige nicht, Anzeige und der Marker weisen von Ihnen weg. Bei der darauffolgenden 360°-Drehung „Marker zu Antenne“ drehen Sie den Empfänger also auf sich zu.

Nach erfolgreicher Kalibrierung erhalten Sie eine Rückmeldung mit Datumsvermerk.

3. Horizontierung Kompass

Setzen Sie den Empfänger auf den Dreifuß, horizontieren ihn, drücken den 3. Button und drehen ihn um die vertikale Achse solange, bis die Kalibrierung beendet ist. Auch hier erhalten Sie eine positive Rückmeldung mit Datumsvermerk.