MAGNET Field – Datenexport

Aktualisiert am 27.06.2018 (585)

(Stand: MAGNET Field Version 4.2)

DXF/DWG

In MAGNET Field können einem (Mess-)Punkt ein oder mehrere Codes, gegebenenfalls mit Attributen, zugewiesen werden. Üblicherweise wird dem Punkt über den zugewiesenen Code eine bestimmte Ebene (Layer) zugeordnet.

  • Farbe und Linienstil (gefüllt, gepunktet, gestrichelt…) von Ebenen und von Linien- und Flächenelementen bleiben beim Export in DXF/DWG erhalten.
  • Einzelne Punkte erscheinen als einfacher Punkt (Pixel). Im CAD-Programm kann anschließend allen Punkten (oder nur den Punkten in einer bestimmten Ebene) ein Symbol zugeordnet werden, so dass z.B. alle Punkte in der Ebene „Bäume“ mit einem Baumsymbol dargestellt werden.

Da Standard-CAD-Software keine Datenbank-Anbindung hat, gibt es andere Möglichkeiten, Zusatzinformationen wie Notizen und Attribute in ein DXF/DWG-Format zu exportieren:

  • als Text in separaten Layern, der neben dem zugehörigen Objekt dargestellt wird
  • als Zusatzinformation zu einem „Block“ (Blockattribute)

Die Texte in separaten Layern können in der CAD-Software individuell bearbeitet werden. Management und grafische Darstellung von Block-Informationen werden von den den verschiedenen CAD-Software-Produkten unterschiedlich gehandhabt.

Erweiterte Darstellungs- und Exportmöglichkeiten bietet MAGNET Office!

Export von Zusatzinformationen in separaten Layern

Unter

Hauptmenu > Austausch > In Datei
wählen Sie:

  • Datentyp: Mehrfachdaten.
    MAGNET Field fragt später, welche der gefundenen Objekttypen exportiert werden sollen (Punkte, Linien).
  • Flächen als Linien exportieren: aktiviert.
    Andernfalls werden nur die Eckpunkte exportiert.
  • Format: AutoCAD DWG oder AutoCAD DXF
  • Codestil
    • Hier werden die Elemente ausgewählt, die in der Beschriftung erscheinen sollen (Code, Notiz, Attribute, Steuercode). Dateinamen von zugefügten Bildern oder Fotos werden derzeit nicht exportiert.

      Codestil
    • Feldtrenner: Hier werden die Trennzeichen definiert, die die einzelnen Elemente wie Code, Attribute und Notizen voneinander trennen.

      Codestil – Feldtrenner
    • Ein Codestil kann unter einem spezifischen Namen abgespeichert werden. Der Codestil enthält auch die zugehörigen Feldtrenner.
      Für den Export von DXF/DWG-Dateien ist meist ein anderer Codestil erforderlich wie für den Export von ASCII-Listen!
  •  Einstellungen
    • Punktstil: AutoCAD Punkte mit Textfeldern
    • Linienstil: AutoCAD Linien mit Textfeldern
    • 3D-Koordinaten verwenden: optional aktivieren
    • Textgröße einstellen: ausprobieren! für Pläne in „Katasterplangröße“ kann 0.5 oder 1 sinnvoll sein

Als Ergebnis wird eine DWG- oder DXF-Datei erhalten, die – neben den definierten Layern aus MAGNET Field – vier weitere Layer enthält:

  • PNTATTRS (magenta) – enthält die Attributnamen und -werte (pnt=point=Punkt, attrs=attributes=Attribute)
  • PNTDESC (rot) – enthält die Beschreibung wie in Codestil definiert (desc=description=Beschreibung)
  • PNTELEV (gelb) – enthält die Punkthöhe (elev=elevation=Höhe)
  • PNTNO (grün) – enthält die laufende Objektnummer (no=number=Nummer)
Beispiel: Die Notiz wird im Layer PNTDESC in rot angezeigt, die Punktnummer im Layer PNTNO grün und die Höhe im Layer PNTELEV gelb. Der PNTATTRS-Layer (magenta) mit Attributen ist ller, da zu den Punkten keine Attribute eingegeben wurden. Die Anordnung der Texte erfolgt von MAGNET Field automatisch. Sie kann später im CAD manuell angepasst werden.

Die Ebenen können anschließend in der CAD-Software angezeigt oder ausgeblendet werden, die Texte individuell angepasst werden. Die Texte sind NICHT mit dem zugehörigen Punkt verbunden bzw. gruppiert.

 

Export von Zusatzinformationen als Block

Wählen Sie unter Einstellungen:

  • Punktstil: TopSURV Punktblöcke
  • Linienstil: TopSURV Linienblöcke

Als Ergebnis wird eine DWG- oder DXF-Datei erhalten, in denen Punkte, Linien und Flächen als Blöcke dargestellt sind. Die Attribute sind den Blöcken zugewiesen. Ob und wie die Attribute angezeigt werden, wird üblicherweise in der Konfiguration der CAD-Software definiert. Notizen und Bildinformationen werden derzeit nicht exportiert, stehen aber in MAGNET Office zur Verfügung.

Export: Auswahl von Datentyp und Format
Export: Auswahl von Datentyp und Format
Auswahl der Elemente für den Export in separate Textlayer
Auswahl der Elemente für den Export in separate Textlayer
Auswahl der Trennzeichen zwischen den Elementen
Auswahl der Trennzeichen zwischen den Elementen
Export mit Einstellung "Punkte/Linien mit Textfeldern"
Export mit Einstellung „Punkte/Linien mit Textfeldern“
Export mit Einstellung "CAD mit Textfeldern"
Export mit Einstellung „CAD mit Textfeldern“
Export als TopSURV "Block"
Export als TopSURV „Block“

Export über MAGNET Office

Wird die MAGNET Field Projektdatei *.mjf in MAGNET Office eingelesen, können alle Objekteigenschaften wie Ebenenzugehörigkeit, Codes, Linienstärken und Flächenfüllungen sowie Attribute, Notizen und Bildinformationen verwaltet werden.

Import eines MAGNET Field Projekts in MAGNET Office
Import eines MAGNET Field Projekts in MAGNET Office
Punkteigenschaften in MAGNET Office
Punkteigenschaften in MAGNET Office
Beispiel für eine Darstellung in MAGNET Office
Beispiel für eine Darstellung in MAGNET Office
Export als DWG aus MAGNET Office
Export als DWG aus MAGNET Office