eGPS – FAQ

Aktualisiert am 02.07.2019 (1671)

Was ist eGPS?

eGPS ist ein Hilfsprogramm, mit dem ein beliebiges Anwendungsprogramm, das über eine allgemeine „GPS-Schnittstelle“ verfügt, zusammen mit einem Topcon-GNSS-Empfänger eingesetzt werden kann.

eGPS konfiguriert den Topcon GNSS-Empfänger und leitet Standard-NMEA-Messages einem auf dem gleichen Rechner installierten Anwendungsprogramm zu (z.B. ArcPad, Digiterra etc.) oder an eine Schnittstelle (z.B. seriell, Bluetooth).

Konfiguriert werden u.a.:

  • Datenausgabe (Port, Baudrate) extern (z.B. Bluetooth, seriell) oder intern (ein serieller Port des Empfängers, der auf eine virtuelle serielle interne Schnittstelle gemappt wird, auf die das Anwenderprogramm dann zugreift)
  • NMEA-Messages (Typen und Ausgaberate)
  • DGPS (EGNOS, Beacon, …), RTK
  • NTRIP
  • GNSS-Antenne (z.B. intern oder extern beim GRS-1)
  • Profilmodus, d.h. es sind mehrere Profile konfigurierbar
(1) Status-Anzeige von eGPS
Grüne Ampel = gültige Position liegt vor! Blaue Anzeige = Korrekturdaten liegen an (hier: RTK via NTRIP)
Skyview mit GPS- und GLONASS-Satelliten (nur in den kostenpflichtigen Versionen)

eGPS zeigt per Ampelschaltung und über Tonsignale den aktuellen Status an (Keine Position = rot, Signalempfang = gelb, Autonom/DGPS/Fixed = grün) – je höher das Tonsignal, desto genauer die Position!
eGPS unterstützt die beiden internen Schnittstellen des GPS-Empfängers sowie vorhandene Bluetooth- oder serielle Schnittstellen nach außen.
Beispiel Hand-Empfänger Topcon GRS-1: Auf dem GRS-1 kann also z.B. ESRI ArcPad betrieben werden, das selbst nicht in der Lage ist, Topcon GNSS-Empfänger zu konfigurieren. Eine Ausgabe der Positionsinformationen via Bluetooth oder seriellem Datenausgang ist ebenfalls möglich, so dass das weiterer Rechner mit einer Anwendersoftware oder ein Geo-Sensoren die Positionsinformationen des GRS-1 verarbeiten können.

Mit Hilfe von eGPS können Sie in ArcPad oder Digiterra bis cm-genaue Positionsdaten erfassen!

Jährliche Aktivierung von eGPS

Beschreibung

eGPS muss zum Jahresende kostenfrei neu aktiviert werden. Dies betrifft ebenfalls eGIS. Zu diesem Zweck wird in eGPS ein 2×6-stelliger Freischaltcode im Zuge der Aktivierung in das entsprechende Feld eingegeben.

Der Code wird entweder automatisch online generiert und eingetragen (Rechner mit eGPS hat Internetverbindung) oder offline (Rechner hat keine Internetverbindung). Im letzteren Fall wird der Freischaltcode auf einem separaten Rechner unter  http://www.etopnet.eu/eCode/ angefordert.

Bitte fordern Sie bei Bedarf eine ausführliche Beschreibung als PDF an! Anfrage per Email

eGPS lässt sich nicht lizenzieren

Kontrollieren Sie die Systemuhrzeit! Das Datum muss aktuell sein. Ev. ist die Uhrenbatterie im GRS-1 aufgebraucht. Diese befindet sich unter dem Akkufach.

Verfügbare Versionen

  • Die Basisversion von eGPS (GPS, GPS/GLONASS, EGNOS) ist kostenlos
  • eGPS für DGPS (NTRIP L1, Beacon)
  • eGPS für RTK (NTRIP L1L2, mit Skyview)
  • für Windows Mobile (z.B. GRS-1, FC-250…)
  • für Android
  • für PC

Beispiel für die Funktionsweise

Am Beispiel eGPS Basic auf dem GRS-1 und eine Anwendersoftware

https://youtu.be/IgTRGV8N_Jw

  • Starten Sie eGPS. eGPS konfiguriert den Empfänger und ruft automatisch das Anwendungsprogramm (hier: QuarryPocket QP) auf, sobald eine GNSS-Position verfügbar ist.
  • Über das Windows Startmenu können eGPS und QP abwechselnd in den Vordergrund geholt bzw. manuell gestartet werden. Das Windowsmenu öffnen Sie durch einen sehr langen Druck auf die ESC-Taste, falls der Windows-Button links oben verborgen ist.
  • QP gibt GPS-Position nur aus, wenn ein Projekt geöffnet ist!
  • Die Konfiguration, ab welcher Genauigkeit eine Position abgespeichert wird, erfolgt weiterhin in QP. In den Einstellungen des GPS-Moduls wird angegeben:
    • Verbindungsparameter: COM7 mit 115200 baud
    • GPS Receiver: NMEA

Beispiel für die Status-Anzeige

 

  • Grüne Ampel: gültige Position OK
  • GPS EGNOS: Bezeichnng des angelegten Profils
  • 5/13: 5 GPS-Satelliten von insgesamt 13 sichtbaren Satelliten (GPS/GLONASS) werden getrackt.
  • D: EGNOS Korrekturdaten werden verarbeitet (D=DGPS, blau). EGNOS korrigiert nur GPS-Satelliten, daher 5/13