MAGNET Field – FAQ

Aktualisiert am 05.12.2018 (101)

Allgemeines

Kann man in MAGNET Field ein TopSURV-Projekt öffnen?

Ja; Vergleichbares gilt für MAGNET Office Tools / Topcon Tools oder MAGNET Office Topo / Survey Master.

Kann man in TopSURV ein MAGNET Field-Projekt öffnen?

Nein; Vergleichbares gilt für MAGNET Office Tools / Topcon Tools oder MAGNET Office Topo / Survey Master.
Ein Datenaustausch ist über geeignete, gemeinsame Export-/Importformate möglich.

Installation

Installationsverzeichnisse (2018-06-20)

Auf WinCE/WinMobile Handgeräten werden alle Dateien und Verzeichnisse von MAGNET Field unter Programme/MAGNET Field resp. Program Files/MAGNET Field abgelegt. Eine 1:1-Sicherung der gesamten Installation ist also möglich.

Auf einem PC verteilen sich die Pfade entsprechend der Dateifunktionalität, am Beispiel einer Installation unter Windows 10 und Version 4.3.3:

  • C:\Program Files (x86)\MAGNET Field PC Programmdateien
  • C:\ProgramData\MAGNET Koordinatensysteme, Geoide, Gemeinsame Dateien
  • C:\Users\[Konto]\AppData\Roaming\MAGNET Field PC Konfigurationen, benutzerspezifische und veränderliche Daten. Das Verzeichnis mgf_field mit Lizenzangaben und Konfigurationen ist ein geschütztes Verzeichnis und unter Windows standardmäßig ausgeblendet
  • C:\Users\[Konto]\Documents\MAGNET Field PC Projektdaten (Import/Export, Jobs, …)

MAGNET Field lässt sich auf dem Handgerät nicht aktualisieren oder neu installieren (2018-01-30)

Auf einem Windows Mobile Handgerät wurde MAGNET Field versehentlich gelöscht oder deinstalliert. Die Neuinstallation resp. Aktualisierung läuft scheinbar fehlerfrei durch, jedoch werden auf das Handgerät keine Programmdateien übertragen.

Lösung: Auf dem Handgerät im Windowsmenu  unter Einstellungen > System > Programme entfernen MAGNET Field nochmals deinstallieren, dann Rechner resetten, anschließend Installationsprozess starten.

Was ist ein Clean Install ?

Bei einem „Clean Install“ wird die alte Software-Installation komplett deinstalliert und die Benutzereinstellungen werden gelöscht.

Welche Installationsdatei für MAGNET Field ist die richtige?

Es gibt mehrere Installationsdateien zu einer MAGNET Field-Version, die sich in ihrem Dateinamen unterscheiden.
Ab Version 3 werden diese Bezeichnungen verwendet:

  • Tethered: Das Installationsprogramm wird auf dem PC gestartet, das Handgerät ist per USB mit dem PC verbunden, die Programmdaten werden automatisch auf das Handgerät übertragen.
  • Untethered: Das Installationsprogramm (exe-Datei) wird manuell auf das Handgerät übertragen und dort gestartet.
  • Internet_Assisted: Verschiedene Komponenten werden während der Installation aus dem Internet heruntergeladen. Die Installationsdatei ist klein, der Download und Erfolg der Installation ist abhängig von der Qualität der Internetverbindung.
  • ControllerAndOnboard: Universell einsetzbares Installationsprogramm für Handgeräte und Totalstationen
  • PC: Installation auf Windows PC. Keine Unterscheidung zwischen 32 und 64 bit.

Fehlermeldung bei Installation/Lizenzierung von MAGNET Field (2015-11-20)

Gibt es eine Fehlermeldung beim Versuch der Freischaltung einer neuen MAGNET Field Version oder eines Upgrades via Internet, kann es hieran liegen:

  • Das Software-Wartungsintervall (Maintenance) ist abgelaufen. MAGNET Field ist weiter funktionsfähig, wenn die Software früher als Vollversion erworben worden ist. Wünschen Sie ein kostenpflichtiges Update, kontaktieren Sie Ihren Händler.
  • Die Laufzeit-Lizenz (Subscription) ist abgelaufen. MAGNET Field ist nicht mehr einsatzfähig. Kontaktieren Sie ihren Händler zwecks kostenpflichtiger Verlängerung der Subscription.
  • Der MAGNET Enterprise Server http://www.magnet-enterprise.com ist gerade nicht erreichbar
  • Zugangsdaten (Name und/oder Passwort) zum MAGNET Enterprise-Server sind falsch. Das Passwort können Sie selbst ändern, die Emailadresse jedoch nicht. Wenn Sie das Gerät gebraucht gekauft haben, sollten Sie eine Umschreibung der MAGNET Lizenz auf auf Ihre Email-Adresse bei Topcon oder Ihrem Händler beantragen.
  • Die Magnet Field – Seriennummer passt nicht zum System (zur Hardware-ID) oder wurde bereits auf einem anderen Gerät freigeschalten
  • Die Hardware-ID des Feldrechners hat sich geändert (z.B. vereinzelt beim FZ-G1 beobachtet) => Melden Sie dies Ihrem Händler, er hilft weiter.
  • Die Uhrzeit des Rechners zeigt ein stark veraltetes Datum an, weil z.B. die Uhrenbatterie leer ist (Handgeräte mit Windows Mobile, z.B. GRS-1).

Meldung „Produktaktivierung erforderlich“ trotz gültiger Lizenz

Tritt selten im GPS-Modul auf und hat vermutlich mit einer Fehlinterpretation der Einstellungen für den seriellen oder Bluetooth-Port zu tun. MAGNET Field reagiert, als ob der Anwender mit einer Totalstation arbeiten wollte und fragt nach einer fehlenden optischen/Robotik-Lizenz. Es ist also nicht die (gültige!) GNSS-Lizenz gemeint!

Lösungsansatz: Umbenennen der Datei magnet-field.lic (C:\Users\Benutzerkonto\AppData\Roaming\MAGNET Field PC\mgf_field\, ab Vers. 5 ev. hier: C:\ProgramData\MAGNET\) , MAGNET Field als Demo-Version starten, neues Projekt erzeugen, Profil hinsichtlich Bluetooth-Einstellungen überprüfen, im Verbindungs-Fenster darauf achten dass das GNSS-Profil aktiviert ist und neu lizenzieren.

Konflikt von virtueller MAGNET Tastatur und Windows Tastatur auf Tablets (update 2018-07-19)

Virtuelle Tastatur in MAGNET Field

MAGNET Field verfügt über eine eigene virtuelle Bildschirmtastatur. Diese wird aktiviert unter Optionen > Allgemein.

Wird ein Eingabefeld angeklickt, öffnet sich diese Tastaturanzeige automatisch. U.U. öffnet sich gleichzeitig die virtuelle Windows-Tastatur des Tablets. Diese störende Tastatur blenden Sie aus an zwei Stellen in der Windows-Systemsteuerung:

Windows Startmenu > Einstellungen > System > Tablet-Modus > Aus/Desktop-Modus verwenden

Windows Startmenu > Einstellungen > Geräte > Eingabe > Bildschirmtastatur anzeigen, wenn kein Tablet-Modus aktiviert… > Aus

Symbol für virtuelle Windows Tastatur in die Taskleiste einblenden

Jetzt ist die Windows-Bildschirmtastatur deaktiviert und wird nicht mehr automatisch geöffnet. Damit man mit anderen Programmen als MAGNET Field arbeiten kann, muss die Windows-Tastatur manuell aktiviert werden. Drücken Sie hierzu lange auf die Taskleiste und setzen das Häkchen bei „Bildschirmtastatur anzeigen“.
Über das Tastatur-Symbol in der Taskleiste kann nun jederzeit die Windows-Bildschirmtastatur ein- und ausgeschaltet werden.

Symbol der Standare-Bildschirmtastatur in der Taskleiste

Diese Methode funktioniert nicht, was tun?

HINWEIS: Mit dem nächsten Windows Servicepack ist der nachfolgend beschriebene Workaround möglicherweise hinfällig.

In einigen Fällen wurde beobachtet, dass die oben beschriebene Methode nicht funktioniert. Trotz Ausschalten der Bildschirmtastatur ploppt sie automatisch auf, sobald ein Text in einen Eingabebereich eingegeben werden soll.

Lösung: Deaktivierung des Bildschirmtastatur-Dienstes

Lange auf Windows Startmenu tippen > Kontextmenu Computerverwaltung > Dienste und Anwendungen > Dienste > Doppelklick auf „Dienst für Bildschirmtastatur“ > Starttyp: Deaktiviert auswählen und Übernehmen, dann Dienststatus Beenden > OK

Die Tastatur ist nun deaktiviert und auch über das Taskleisten-Symbol nicht mehr aufrufbar, MAGNET Field kann ohne störende „Zweittastatur“ bedient werden.

Tastatur für erleichterte Bedienung

Damit mit anderen Programmen gearbeitet werden kann, steht eine weitere virtuelle Tastatur zur Verfügung, die Sie über das Startmenu finden:

Windows Startmenu > Erleichterte Bedienung > Bildschirmtastatur

Durch längeres Drauftippen auf das Symbol öffnet sich das Kontextmenü und über „Mehr“ können Sie diese Bildschirmtastatur an die Taskleiste heften. Diese Tastatur öffnet sich niemals automatisch, sondern nur nach Tippen auf das Symbol.

Die oben beschriebene Deaktivierung der Standard-Bildschirmtastatur überlebt einen Neustart des Rechners, allerdings ist sie dann auch im Anmelde-Bildschirm inaktiv, d.h. wird bei der Anmeldung nach dem Passwort gefragt, kann dieses nicht eingegeben werden.

Lösung A: Ein Klick auf das Symbol für „Erleichterte Bedienung“ auf dem Start-Bildschirm erlaubt die Anzeige der zweiten Bildschirmtastatur und somit Eingabe des Passworts.

Lösung B: Einrichten des Nutzerkontos ohne Passwort.

Windows Startmenu > Einstellungen > Konten > Anmeldeoptionen > Kennwort > als neues Kennwort nichts eingeben
HINWEIS: Es genügt NICHT, den Dienst der Standard-Tastatur auf „Manuell“ zu stellen statt zu deaktivieren. Sobald die Tastatur z.B. durch Tippen in ein Eingabefeld aktiviert wird, wird sie wieder automatisch angezeigt.
Dokumentiert für: MAGNET Field 4.3.3, Win10 Ver. 18.03

Anpassung der Fenstergröße auf Tablets mit Windows 10

Im Hauptmenu unter Optionen>Allgemein kann die Option „Vollbild“ aktiviert werden. Bei kleinen Tablets kann dies sinnvoll sein, auf großen Displays ist es vielleicht sinnvoller, noch ein paar andere Programmsymbole des Desktops im Blick zu haben.
Diese Option wird jedoch nicht immer angezeigt. Möglicherweise hängt dies mit den Settings der Bildschirmauflösung des Rechners zusammen => In den Windows-Einstellungen maximale Auflösung wählen!

Die Schriftgröße wird mit jedem Start von MAGNET Field kleiner (2018-07-10)

Betr. Windows 10 Tablets: Manche Windows-Anzeigeelemente (Programmenus, Dropdown-Listen, Fenster-Steuerelemente) werden mit jedem Neustart von MAGNET Field kleiner. Lösung: Neustart des Rechners oder Update auf MAGNET Field Version 5.0.

Tipps für MAGNET Field allgemein

Können zu einem Messpunkt Fotos aufgenommen werden?

Zu jedem Punkt können in MAGNET Field ein oder mehrere Bilder zugefügt werden.
Während der Punktaufnahme (oder später unter den Punkteigenschaften) gelangt man über den Button [Code] (links neben dem Feld zur Codeeingabe) zu den erweiterten Punkteigenschaften:
Attribute, Ebenenzuordnung, Foto und Notiz.
Unter Foto können dem Punkt bereits existierende Bilddateien zugeordnet, oder auf die im Feldrechner integrierte Kamera zugegriffen werden.
Die angebotenen Kamera-Einstellmöglichkeiten und deren Funktionalität sind abhängig vom Feldrechnertyp, nicht alle Funktionen arbeiten immer wie erwartet.
Die Informationen „Zeitstempel“, „GPS-Position“ und „Himmelsrichtung“ können auf Wunsch in das Bild eingeblendet werden. Diese Informationen werden auch als EXIF-Daten in der Bilddatei abgelegt.

Tipp Panasonic FZ-G1
Standardmäßig wird auf die Front-Kamera („webcam“) zugegriffen. Deaktivieren Sie die webcam, nutzt MAGNET Field die rückseitige Kamera (rear cam).
Dashboard (Panasonic Konfigurationstool, üblicherweise Programmverknüpfung auf dem Desktop) > Camera Utility > Camera (webcam) disable
Eventuell ist ein Neustart erforderlich.

Die hinterlegten Luftbilder sind veraltet und werden nicht automatisch aktualisiert

Hinterlegt wird Kartenmaterial von Bing maps. Unter Umständen muss der Cache gelöscht werden. Unter Windows 7 löschen Sie den Cache im Verzeichnis

Benutzer>“IhrBenutzerkonto“>AppData>Roaming>MAGNET Field PC>mapcache

Das Verzeichnis AppData ist ein standardmäßig verborgenes Verzeichnis.
Gegebenenfalls muss es erst sichtbar gemacht werden:

Windows Systemsteuerung > Ordneroptionen > Ansicht

Daten sichern und Support-Anfrage

Für eigene Zwecke und zur Übermittlung des gesamten Projekts an den Support kann MAGNET Field eine zip-Datei des Projekts und aller weiteren notwendigen Dateien erzeugen.
Hierzu gehen Sie wie folgt vor:
Projekt öffnen > MAGNET Hauptmenu > MAGNET-Button links oben > Über > Supportinformation > Bestätigen
Im Job-Verzeichnis wurde eine zip-Datei mit dem Projektnamen abgelegt.

Weitere Möglichkeiten zur Datensicherung:

  • Automatische Datensicherung in Intervallen: Hauptmenu > Allgemein > Backup
  • Projekt als Kopie unter anderem Namen abspeichern: Hauptmenu > Projekt > Projekt kopieren

Wie werden abgesteckte Punkte exportiert?

MAGNET unterscheidet zwischen „Absteckpunkt“ (Vorlage) und „Abgestecktem Punkt“ (Messung, Punktname standardmäßig mit Suffix _ist versehen).
Bei Export von einfachen txt-Dateien wird ein Häkchen bei Punkttyp, aber kein Filter gesetzt.
Als Punkttyp wählt man „Punkte abstecken“ bzw. den zweiten Eintrag „Absteckpunkte“ in der Liste.
Der erste Eintrag „Absteckpunkte“ bezieht sich auf die importierten Punkte.
Eine andere Möglichkeit ist der Export von Absteckproptokollen, deren Format speziell konfiguriert werden kann.

Das MAGNET Field GPS-Modul

MAGNET Field verbindet sich nicht mit dem GNSS-Empfänger

Nach Drücken den Buttons [Verbinden] in der Ansicht „Verbinden“ wird keine Verbindung zum GNSS-Empfänger hergestellt, eine Position kann daher nicht angezeigt werden, das Symbol eines GNSS-Empfängers wird nicht angezeigt (rechts oben in der oberen Statuszeile in MAGNET Field).

Lösung:

  • Falsches Profil ausgewählt (z.B. optisches Profil?)
  • Empfänger nicht betriebsbereit (z.B. HiPer SR einschalten!)
  • Empfängerreset durchführen mit TRU. Hierzu MAGNET Field zuerst schließen. Für ein Reset des GRS-1 die GRS-Werkzeuge in TRU verwenden!
  • GPS-Empfänger defekt

Statt UTM-Koordinaten werden Breite/Länge angezeigt (aktualisiert 2018-12-05)

So sieht das Problem aus: Unter Menupunkt

Bearbeiten > Punkte
werden einige Punkte mit ihren Gitterkoordinaten korrekt angezeigt, andere erscheinen mit Längen- und Breitenangaben (Lat/Lon, „GPS-Koordinaten“) und sind rot markiert. Diese rot markierten Punkte werden auf der Kartenansicht meistens nicht dargestellt und können auch nicht exportiert werden.
Dieses Phänomen tritt auf, wenn bei der Konfiguration des Koordinatensystems die Angabe zum Datum fehlerhaft ist oder die Transformationsvorschrift, auf die das Datum verweist, für den „roten“ Punkt nicht angewendet werden kann.

Beispiele:

  • Es fehlt eine länderspezifische Datums-Datei (ist z.B. bei Kopieren oder Manipulation eines Projekts verloren gegangen)
  • Die Konfiguration der Abbildung ist fehlerhaft und verweist auf ein ungültiges oder nicht vorhandenes Datum
  • Das von der Transformationsvorschrift abgedeckte Gebiet wurde verlassen. Dies kann z.B. der Fall sein, wenn das Datum auf eine externe Tabelle verweist, in der positionsabhängig die Transformationsparameter bzw. Offsets aufgelistet sind.
  • Wird das Datum oder Höhenkorrekturen via RTCM-Transformations-Message empfangen, kann sich die Bezeichnung des Datums geändert haben, z.B. nach Ablösung der „alten“ NHN-Höhen in die das neue System DHHN 2016, was im Laufe des Jahres 2017 in SAPOS eingeführt wurde. Die positionsabhängig übermittelten Transformationsdaten werden in einer gff-Datei unter Geo/Datums/rtcmdata gespeichert. MAGNET Field erstellt automatisch einen neuen Eintrag in der Datum-Dropdown-Liste, sobald eine neues Datum übertragen wird. Wählen Sie das neue Datum unter
    Optionen > Koordinatensysteme
    aus oder, wenn das Feld „Datum“ ausgegraut ist, erstellen Sie eine neue Abbildung, die auf das neue Datum verweist. Siehe auch: https://support.drbertges.com/ntrip/#SAPOS_RTCM-Trafo_Gauss-Krueger_und_NHN-Hoehen

Überprüfen sie das Datum unter

Hauptmenu > Optionen > Koordinatensystem

und fragen Sie gegbenenfalls Ihren Händler!

Läuft die 3DIM-Datenbank auch unter MAGNET Field?

Ja (verifiziert MAGNET Version 2.0.1; Ver. 2.5 funktioniert nicht). Für Details setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung.

Seiler-Datenbank, DFHBF, DFLBF, COPAG

Wie kann ich genauere Messergebnisse erhalten?

Bei hohen Ansprüchen an die Genauigkeit messen Sie einen Punkt 2x (im Abstand von ca. 30min) ca. 3 Minuten ein und bilden den Mittelwert. Am besten starten Sie das Gerät vor der zweiten Messung neu oder trennen zumindest die Korrekturdaten und verbinden sich neu. Den Punkt einmalig doppelt so lange einmessen (ca. 6 Minuten) ist NICHT gleichwertig!

Das Gerät misst falsch… ?

Recht unwahrscheinlich. Überprüfen Sie den NTRIP-Zugangspunkt, das Koordinatensystem, die hinterlegten oder importierten Daten. Überprüfen Sie, ob die gemessenen Koordinaten immer systematisch „danebenliegen“. Siehe auch https://support.drbertges.com/ntrip-typische-fehler/

Datenimport, Datenexport, Datenfluss

Daten können nicht exportiert werden (2018-07-18)

Fehlermeldung: „Einige Daten wurden nicht exportiert, da die Anzeige nicht kompatibel ist.“

Sehen Sie sich im Punkteeditor die Koordinaten an. Sind Koordinaten rot eingefärbt, bzw. werden geografische Koordinaten angezeigt (Breit/Länge in Grad)? Dies ist dann der Fall, wenn am Messpunkt keine Lage- und/oder Höhentransformation durchgeführt werden kann, weil Lücken in der zugehörigen Trafo-Datenbank existieren.

Lösung: Kontrollieren Sie das Datum im verwendeten Koordinatensystem. Dieses sollte bei ab 2017 aufgenommenen Daten den neuen Höhenbezug DHHN2016 enthalten. Fragen Sie Ihren Händler zwecks korrekter Konfiguration des Koordinatensystems.

Siehe auch weiter oben Statt UTM-Koordinaten werden Breite/Länge angezeigt

Import von Flächen (geschlossene Polylines) nach Caigos (2018-03-28)

Mit MAGNET Field Version 4 ändert sich die Formulierung von geschlossenen Polylines („Flächen“) im DXF-Export. Die neue Formulierung ist zwar DXF-formatkonform, kann aber zur Folge haben, dass nach Import in Caigos diese Flächen nicht geschlossen dargestellt werden – eine Seite bleibt offen. Unabhängig von diesem Darstellungsfehler ab Version 4 und unabhängig von der MAGNET-Field-Version können Fehlermeldungen beim DXF-Import in Caigos auftreten. So umgehen Sie das Problem:

  1. Exportieren Sie aus MAGNET Field die Daten im DWG-Format
    • Datenauswahl: Mehrfachdaten
    • Format: AutoCAD DWG
    • Flächen als Linien exportieren
    • Einstellungen Punktstil: AutoCAD Punkte , Linienstil: AutoCAD Linie
  2. Importieren Sie in Caigos die DWG-Datei mit der DXF Importschnittstelle. Zu beachten ist die Importoption „immer Flächen bilden bei geschlossenem Linienzug“ (siehe screenshot).
  3. Als Ergebnis werden die Flächen in Caigos geschlossen dargestellt